A.Vogel Blog

Alle Rezepte und Tipps

Starte in den Tag mit einem Glas lauwarmes Wasser und dem Saft einer halben Zitrone bzw. 2 EL Molkosan® oder 1 Tasse Brennnesseltee.

0

Frühstück: Beetle Juice

Rote-Bete-Smoothie mit Kokosmilch und Waldfrüchten (2 Gläser)

Rote Bete Smoothie

Zutaten:

  • 2 Rote Bete (gekocht)
  • 200 ml Mandelmilch
  • 125 Gramm TK Waldfrüchte
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 frische Datteln
  • Saft und Schale einer halben Bio-Zitrone

Anleitung:

Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden. Rote Bete grob zerteilen, mit den Datteln in einen Messbecher oder den Standmixer geben. Waldfrüchte, Mandelmilch, Kokosmilch und den Zitronensaft dazugeben. Fein pürieren und im hohen Glas servieren. Mit Zitronenschalenstreifen garnieren.

Tipp: Es gibt gekochte Rote Bete auch in Bio-Qualität, die nicht geschält werden müssen. Noch besser schmecken Rote Bete aber, wenn sie frisch gekocht sind. Im Schnellkochtopf dauert das nur 20 Minuten. Zum Schälen einfach Einmal-Handschuhe anziehen.

Snack: ½ kleine Ananas in Stücken

 

                                Ananas

 

Mittagessen: Matjes mit Apfel-Mayo

Heringssalat mit Äpfeln, Zwiebeln und Essiggurke

Matjes Apfel

Zutaten:

  • 2 kleine Matjesfilets
  • 3 Essiggurken
  • 2 Handvoll Feldsalat (etwa 75 g)
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • ½ Apfel
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Herbamare® Kräutersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Anleitung:

Mayonnaise, Olivenöl und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel gut verrühren, mit Herbamare® Kräutersalz und frischem Pfeffer würzen.

Tipp: Damit der Salat auch im Büro noch frisch ist, einfach das Dressing zuerst in die Lunch-Box geben und die anderen Zutaten darauf stapeln. Kurz vor dem Essen gut durchmischen!

Die Haut von den Makrelenfilets abziehen, Filets in Stücke schneiden. Feldsalat waschen und trockenschleudern, geschälte Schalotten, Gewürzgurken und Apfel fein würfeln und in eine Schüssel geben. Alles vermengen, mit Herbamare® und frischem Pfeffer abschmecken. Salat kurz vor dem Essen dazugeben und alles gut vermischen.

Snack: ½ Gurke

                                Gaurke

 

Abendessen: Mini-Veggie-Burger mit Rübenfritten

Gemüse-Patties mit Rüben-Schnitzen und Radieschensalat

Veggie Burger

Zutaten:

  • 100 g TK- Erbsen
  • Handvoll Walnüsse (ca. 30 Gramm)
  • 1 Ei
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 EL Haferflocken
  • Herbamare® Kräutersalz / Pfeffer
  • ½ Steckrübe
  • Kokosöl zum Braten

Anleitung:

Erbsen auftauen und mit Nüssen, Ei, Zwiebeln, Knoblauch und den Gewürzen mit einem Pürierstab oder im Standmixer pürieren. Für 10 Minuten kühlen. Steckrübe schälen und in lange Fritten schneiden (ca. 1 cm breit und 10 cm lang). Mit dem Kokosöl in einer beschichteten Pfanne in etwa 10 bis 15 Minuten knusprig braten (mittlere Hitzezufuhr). Etwas salzen. 3 kleine Burger aus der Farce formen und in 1 EL Kokosöl in etwa 10 Minuten goldbraun backen.

Zutaten für den Radieschen-Salat:

  • ½ Bund Bio-Radieschen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 große Blätter Minze
  • Prise Herbamare® Kräutersalz / Pfeffer
  • 1 EL Honig
  • Sprossen als Topping (z.B. Wellness-Mischung)

Anleitung:

Radieschen waschen, fein hobeln. Stiele und Blätter klein schneiden. Olivenöl, Zitronensaft, Herbamare® Kräutersalz und Honig in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Minzblättchen fein hacken, über die Radieschen geben. Mit dem Dressing gut vermengen. Zusammen mit dem Burger, den Fritten und den Sprossen auf einem Teller anrichten.

Abendessen Alternative: Grünkohlsalat

Bunter Salat mit Grünkohl, Paprika und Sprossen

Zutaten:

etwa 50 g Baby-Grünkohlblätter oder Baby-Spinat

  • je 1/2 rote und gelbe Paprika
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 1 TL Zitronensaft
  • Prise Herbamare® Kräutersalz / Pfeffer
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • Sprossen als Topping (z.B. Sprossen-Broccoli)

Zubereitung:

Kohlblättchen waschen, trockenschleudern und klein zupfen. Paprika und Tomate waschen, halbieren, Kerne bzw. Stielansatz entfernen und in Streifen schneiden bzw. achteln. Essig, Salz, Pfeffer, Honig und Olivenöl in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Mit den Salatzutaten vermengen, Sprossen zum Salat geben.

Tipps:

Tipp1: Fritten aus Steckrüben oder Süßkartoffeln sind d e r Hit , weil sie schnell fertig sind und mit ihrem leicht süßlichen Geschmack überzeugen.

Tipp2: Mittlerweile gehört das regelmäßige Trinken schon zum Alltag dazu, oder? 1 ½ Liter am Tag schaffst du locker!



comments powered by Disqus

Diese Seite teilen

Folgen Sie uns auf Facebook!

0 Artikel im Warenkorb