A.Vogel Blog

Home / Themen / Hühnersuppe gegen Erkältungen und Bluthochdruck

Wundermittel Hühnersuppe

Wirkt bei Erkältungen & gegen Bluthochdruck

Wissen Sie, was unsere Grossmütter schon immer praktizierten, was Ärzte der Mayo-Klinik in einer Patienten-Umfrage bestätigt bekamen und Mediziner der Uni Nebraska im Labor wissenschaftlich belegten? Ganz einfach: Hühnersuppe ist ein wirksames Mittel bei Erkältungen!

Sie wollen wissen warum? Wenn Schnupfenviren Sie erwischt haben, wandern sofort weiße Blutkörperchen in die Nase und versuchen, die Viren-Eindringlinge unschädlich zu machen. Unangenehme Nebenwirkung dieses Angriffs: Die Schleimhäute schwellen an und produzieren mehr Schleim – die Nase läuft und man hustet.

Die Hühnerbrühe bremst die weißen Blutkörperchen ab, die für diese typischen Entzündungssymptome verantwort lich sind. Auf diese Weise können die Schleimhäute abschwellen. (Gleiche Wirkung wie beim Inhalieren heißer Dämpfe.) Das ist aber noch nicht alles.

Schleimhäute trocknen aus

Zu Beginn einer Erkältung sind die Schleimhäute trocken, was sich in einer verstopften Nase und Reizhusten bemerkbar macht. Eine Hühnerbrühe lindert auch diese Beschwerden, da sie nicht nur Feuchtigkeit liefert, sondern auch eine anti-entzündliche Wirkung entfaltet. Außerdem enthält Hühnerbrühe sehr leicht aufnehmbares Zink, das bekanntlich eine immunstärkende Wirkung hat.

Heiße Hühnerbrühe ist nicht nur ein uraltes Erkältungsrezept in der chinesischen Medizin, nein, sie wird auch «jüdisches Penizillin» genannt, weil jüdische Mamas seit jeher bei Schnupfen und Erkältung als erste Maßnahme zu der kräftigen, fetten, heißen Brühe griffen. (In Israel wurde sogar darüber diskutiert, die gesundheitsfördernde Suppe in die Liste der Heilmittel aufzunehmen.)

Keine Hühnersuppe aus der Dose

Aber Achtung: Auf Hühnersuppen aus Dose oder Beutel ist kein Verlass. Die Suppe muss frisch gekocht werden! Eine klare Brühe tut es schon. Doch wenn Sie Suppengemüse beifügen, für Erwachsene vielleicht auch etwas Schärferes wie Ingwerstückchen, einen Esslöffel Reiswein oder ein wenig Chilischote, dann werden Nase und Hals bald freier und der Kopf leichter.

Auch gut gegen Bluthochdruck

Forscher der japanischen Universität Hiroshima fanden zudem heraus, dass Menschen mit Bluthochdruck von Hühnersuppe profitieren können. Allerdings kommt es auf die richtige Auswahl der Zutaten an: Hühnerbeine oder -füße in der Suppe scheinen wirkungsvoller zu sein als die Brust. Sie enthalten kollagenartige Eiweiße, die ähnlich wie sogenannte ACE-Hemmer wirken, die als Blutdrucksenker verwendet werden.

Kollagene blockieren das Enzym ACE (Angiotensin Converting Enzyme). ACE wiederum ist an der Herstellung eines Hormons beteiligt, das die Blutgefässe verengt und so zu hohem Blutdruck führt. 

Letztes Update: 20.8.2013
Quelle: Ingrid Zehnder/wissenschaft.de

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb