A.Vogel Blog

Tipps

Mögliche Probleme bei der Herstellung von Joghurt

Der Joghurt wird zu körnig

Mögliche Ursache: Verteilung des Ferments in der Milch war nicht ausreichend.
Unser Tipp: Schrittweise vollständiges Einrühren des  Ferments in die Milch mit einem Schneebesen.

Rote Punkte an der Oberfläche

Mögliche Ursache: Unerwünschter Abbau von Milchbestandteilen durch mögliche Fremdkeime bei unsauberer Arbeitsweise. Infektionsquellen: Unzureichend erhitzte Milch, Wasser, Luft, unzureichend gereinigtes Joghurtglas.
Unser Tipp: Sauberkeit beim Arbeiten, damit es nicht zur Fremdinfektion kommt. Geräte ausreichend mit kochendem Wasser spülen, Milch abkochen, zu langes Aussetzen gegenüber der Luft vermeiden. Ansatz völlig verwerfen. Mit einem weiteren Fermentbeutel einen neuen Versuch starten.

Der Joghurt wird zu flüssig

Mögliche Ursache: Zu heiße Milch, Ferment wurde geschädigt. Fermentationszeit war zu kurz. Hemmung der Mikroorganismen.
Unser Tipp: Milch temperieren auf 42-45° Grad. Temperatur und Zeitvorgabe einhalten. Joghurtglas vor dem Gebrauch mit heißem Wasser gut spülen.

Der Geschmack ist zu sauer

Mögliche Ursache: Zu lange Säuerung.
Unser Tipp: Fermentationszeit einhalten. Je länger der Joghurt lagert, umso saurer wird er, da noch eine natürliche Nachsäuerung erfolgt.

Kuhmilch-Unverträglichkeit

Die A.Vogel Vital-Fermente enthalten ca. 0,3g Kuhmilchbestandteile pro Beutel, welche als Nährmittel für die Bakterienkulturen dienen. In der Regel wird dies auch von Kuhmilch-Allergikern gut vertragen. Im Zweifelsfall Ziegen- oder Schafmilch verwenden.

Folge uns auf Facebook

Weitere Informationen:

Themenuebersicht

0 Artikel im Warenkorb