A.Vogel Blog

Rucola

Power-Sprosse mit mediterraner Note

1

Rucola bringt mit seinem ausgeprägten Aroma mediterranes Flair in die Keimschale. Nach fünf bis sechs Tagen lassen sich die vitalstoffreichen Sprossen ernten – ein paar Tage später dann als kleine Blättchen, dem Mikrogrün.
Heike Mühldorfer 5.16

Rucola Sprossen

Rucola-Keimlinge enthalten neben Folsäure und vielen anderen Vitaminen, Mineral- und Vitalstoffen wertvolle Senföle. Diese scharf schmeckenden Öle beugen Infekten vor und sollen laut neuen Studien sogar krebshemmend wirken.

Wo kommt Rucola her?

Rauke, wie Rucola auf Deutsch heißt, ist eigentlich in Mitteleuropa zu Hause. Das Gewächs aus der Familie der Kreuzblütler ist im letzten Jahrhundert bei uns als Speisepflanze in Vergessenheit geraten. Wie gut, dass die Römer die Pflanze schon vor Jahrhunderten mit nach Italien genommen haben: Von dort ist sie nämlich, jetzt mit dem klangvollen Namen Rucola, zusammen mit der mediterranen Küche zu uns zurückgekehrt.

Mit ihrem aparten Geschmack haben die dunkelgrünen, gezahnten Blätter sich einen festen Platz in Gemüseregalen und auf Speisekarten gesichert. Rucola-Sprossen und -Keimsaaten sind, anders als die Klassiker Kresse oder Mungbohne, erst seit wenigen Jahren in guter Qualität erhältlich.

Warum sind Rucola-Sprossen so wertvoll?

Das Besondere an Rucola-Sprossen ist ihr hoher Gehalt an dem Senföl Sulforaphan und dessen Vorstufe Glucoraphanin. Sulforaphan wirkt als Radikalfänger und Detoxwaffe. Beim Kauen entstehen aus der Vorstufe mit Hilfe des Enzyms Myrosinase die Senföle mit ihrem würzigen Aroma.

Sie helfen, Infekte zu bekämpfen und in der Naturheilkunde setzt man sie gegen entzündliche Erkrankungen ein. Die Forschung zu den verwandten Brokkoli-Sprossen hat ergeben, dass Senföle sogar krebshemmend wirken.* Außerdem sind Rucola-Sprossen reich an Vitaminen, besonders Folsäure.

Wie kann ich Rucola-Sprossen selber ziehen?

Rucolasaat muss nicht eingeweicht werden. Man spült 1 EL Samen gründlich in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser und gibt sie dann direkt in die Keimschale. Damit die Körnchen nicht in die Abflusslöcher rutschen, kann man die Schale vorher mit passendem Papiervlies auslegen.

Achtung: Rucola bildet wie Kresse beim Keimen einen farblosen Schleim, der leicht schimmeln kann. Man sollte also darauf achten, dass das Wasser gut ablaufen kann und die Keime nicht dauerhaft im Wasser liegen. Am besten wässert man sie nicht, sondern besprüht sie 2 x täglich mit Wasser.

Nach vier bis sechs Tagen sind die Sprossen genussreif. Tipp: Zum Keimen die Rucolasaat mit schimmelhemmender Radieschensaat mischen. Für die Zucht im Keimglas ist Rucola nicht geeignet.

Wie ist das mit dem Nitratgehalt bei Rucola-Sprossen?

Nitrat wird im Körper in schädliches Nitrit umgewandelt. Rucola-Sprossen enthalten jedoch kaum Nitrat, da sie in Wasser gezogen und nicht gedüngt werden. Wenn man Bio-Keimsaat für Sprossen verwendet, kann man sie bedenkenlos verzehren und von den wertvollen Inhaltsstoffen profitieren.

Anders sieht das bei Rucola-Salatblättern aus: Je nach Substrat und verwendetem Düngemittel kann der Nitratgehalt recht hoch sein. Deshalb auch beim Salat am besten nur Bioware kaufen.

Wie schmecken die Keimlinge von Rucola? Wozu passen sie?

Rucola-Sprossen schmecken kräftig und aromatisch. Man sollte sie möglichst roh genießen, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht durch Hitze zerstört bzw. ausgewaschen werden. Sie harmonieren gut mit Tomaten, zum Beispiel als Topping über Caprese oder nach dem Backen aufgestreut auf Pizza.

In einem Dip bildet das Grünkraut einen ebenso aparten Kontrast wie auf gedünstetem Gemüse oder Fisch. Es lässt sich auch zu Pesto verarbeiten. Green Smoothies erhalten durch Rucola-Sprossen eine besonders würzige Note.

Quellen:

* DKFZ: Uni Heidelberg;
* Prof.Dr.rer.nat Ingrid Herr: Kreuzblütler in der Krebstherapie; erschienen bei Aktuelle Gesundheitsnachrichten, Heft 8/2012 der EANU
* Passion Chirurgie 6/14; Informationen des Berufsverbands Deutscher Chirurgen zitiert aus Uniklinikum Heidelberg

 

Hinweis
Wir möchten darauf Hinweisen, dass sich die hier publizierten Daten nicht auf unser Sprossen-Sortiment beziehen, sondern aus der Forschungsliteratur entnommen sind.
Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb