A.Vogel Blog

Home / Themen / Keime & Sprossen / Tipps / Tutorial / sprossenziehen für einsteiger

So geht Sprossenziehen

Schritt für Schritt zu vollwertigen frischen Lebensmitteln

1

Sie wollen frische, volwertige Lebensmittel, aber neu oder unerfahren als Sprossenzüchter? Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps, damit Ihre Sprossen auch nach Wunsch gelingen.

Frische Sprossen

Das Keimen

Jede Pflanze entwickelt sich aus einem Keim, in dem alle Informationen über die Anlagen der späteren Pflanze enthalten sind. Dass durch die Keimpore dringende Wasser führt zu einer raschen Zunahme des Volumens, so dass die schützende Keimschalen aufplatzen.

Im sich daraus entwickelnden Keimling wird Glukose durch Sauerstoff in Kohlendioxid und Wasser sowie Adenosintriphosphat (ATP) umgewandelt. Von dem sehr energiereichen ATP «ernährt» sich der Keimling, bildet im weiteren Verlauf kleine grüne Blätter (Keimblätter) und wird damit zur Sprosse.

Die Sprosse

Als Sprosse wird im Grunde nur der oberirdische Teil der kleinen Pflanze bezeichnet. Da beim Sprossenziehen aber selten Erde verwendet wird, werden die Begriffe Keimling und Sprosse oft auch synonym gebraucht. 

Keimling Sprosse

Bei der Keimung handelt es sich um einen natürlichen Lebensprozess, der von der Feuchtigkeit, sowie Licht- und Luftzufuhr abhängig ist. Nicht zu wenig und nicht zu viel lautet die Devise.

Als Faustregel gilt: Die Sprosse soll gegessen werden, wenn der Keimling ca. die 2-3-fache Länge des Samens hat.

Wie beginnen?

Beginnen Sie mit Samensorten, welche problemlos keimen wie Mungbohne, Kresse, Alfalfa oder Radieschen.

 

Inhalt:

 

                                                      Warum Sprossen ziehen? >>

 

0 Artikel im Warenkorb