A.Vogel Blog

Hilfe bei Halsschmerzen

Pflanzen sowie natürliche Tipps bei Halsschmerzen

0

Der Großteil der Halsentzündungen, die nicht durch Bakterien verursacht werden, kann jedoch mit pflanzlicher Hilfe bekämpft werden. Hier unsere Tipps:

Gurgeln

Gegen leichte Halsschmerzen hilft oft schon mehrmals tägliches Gurgeln mit Salzwasser (einen halben bis ganzen Teelöffel Salz auf ein Glas lauwarmes Wasser). Der Vorteil von Salz ist, dass man es immer im Haus hat, es kostet aber ein wenig Überwindung, weil es wirklich nicht gut schmeckt. Oder Sie machen sich einen (lauwarmen) Absud aus Kamille oder Salbei. Nehmen Sie zwei Teelöffel Kamilleblüten oder Salbeiblätter und übergießen sie mit einem Glas (2 dl) kochendem Wasser, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, abseihen. Mit diesem Absud mehrmals täglich (nicht zu heiß) gurgeln.

Halswickel

Halswickel Strahlen Wärme in die Unterhaut aus. Wirken anregend für Nervenfasern, die im und um den Hals verlaufen und unterstützen so auch die Schmerzregulierung. Verwendet werden können Kartoffeln, Zwiebeln, Zitrone oder Ingwer. >> Mehr zu Wickel, Dampfbäder und Inhalationen

Natürliche Antibiotika

Hühnersuppe ist eine ausgzeichnete Möglichkeit, um Erkältungssymptome abzumildern. Die Hühnerbrühe bremst die weißen Blutkörperchen ab, die für diese typischen Entzündungssymptome verantwort lich sind. >> Mehr über natürliche Antibiotika

Milch mit Honig

Ein Klassiker, der sich bewährt hat. Der Honig überzieht den Rachen mit feinem Film, beruhigt die Schleimhaut und dämpft den Schmerz. Außerdem wirkt Honig zusätzlich antibakteriell.

Tee mit Zitrone

Bei Erkältungen sollten Sie viel trinken, um die Erreger ausspülen zu können. Neben zahlreichen Möglichkeiten mit Kamille oder Malve hilft auch einfach heißer Tee mit Zitrone, wenn diese nicht zu stark erhitzt wurde. Zitrone desinfiziert und liefert Vitamin C.

Pflanzliche Hilfe

In pflanzlichen Arzneimitteln gegen Halsschmerzen kommen folgende Heilpflanzen zum Einsatz:

Salbei & Thymian: Extrakte aus Salbei und Thymian eignen sich gut als Mundspülung. Sie verringern die Schmerzen und wirken keimreduzierend gegen Viren und Bakterien.

Weihrauch: Das Harz des (z.B. indischen) Weihrauchbaums wirkt entzündungshemmend im Hals.

Geranien: Extrakte der Geranienwurzel wirken gegen Viren und mildern Entzündungen. Sie können die Krankheitsdauer reduizieren.

Roter Sonnenhut: Extrakte aus dem Roten Sonnenhut dienen zur Steigerung der körpereigenen Abwehr, bei Anfälligkeit gegen Erkältungskrankheiten sowie bei fiebrigen Erkältungskrankheiten.


Alfred Vogel in Aktion

Tannen, Fichten- oder Lärchenknospen sind ausgezeichnet für die Bronchien.

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb