A.Vogel Blog

Home / Themen / Haut & Haar / heilpflanzen / hafermehl

Hafer für Haut und Haar

Hafer beruhigt und spendet Feuchtigkeit

0

Gut zu Haut und Haar ist beispielsweise auch der reizmildernde Hafer. Denn im Hafer stecken wertvolle Pflanzenstoffe, die hautschützende Eigenschaften haben. Claudia Rawer GN 12.13

Hafer

Die für die Haut wichtigsten Wirkstoffe sind die Avenanthramide, Polyphenole (Pflanzenfarbstoffe) in der äußeren Schicht des Haferkorns. Ihnen schreiben Forscher antioxidative, entzündungshemmende, wundheilende und hautschützende Wirkung zu.

Als wohltuend für die Haut werden auch der Stoff Beta-Glucan sowie der Gehalt an Zink eingestuft. Hafer spendet Feuchtigkeit, kann gereizte Haut beruhigen, Juckreiz lindern sowie Hautunreinheiten und Rötungen entgegenwirken.

Bei unreiner oder gereizter Haut kann z.B. eine Hafermaske angenehm sein: drei bis vier Esslöffel Hafermehl (Bioladen, Reformhaus) oder lösliche Haferflocken mit der gleichen Menge Wasser oder Buttermilch verrühren, auf das gereinigte Gesicht auftragen und nach fünf Minuten Einwirkzeit mit viel lauwarmem Wasser abnehmen.

Hafer-Extrakte bei Neurodermitis

Bei Neurodermitis werden Präparate mit Extrakten aus Hafer oder Haferstroh eingesetzt, auch als Zusatztherapie. Sie lindern, z.B. in Bädern, Entzündungsreaktionen und Jucken.

Bei Rosacea kann Hafer(mehl) reinigen, Feuchtigkeit spenden, Irritationen und Entzündungen beruhigen, die Rötungen verringern und Juckreiz mildern.

Zertifizierte Naturkosmetik mit Haferextrakten bieten u.a. Aubrey Organics (Beruhigungsmaske), Dr. Hauschka (Reinigungsmilch) und Eubiona (Duschgel, Flüssigseife, Shampoo).

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb