A.Vogel Blog

Home / Themen / Prostata /  Begleitmassnahmen bei Prostata-Beschwerden

Verhaltenstipps bei Prostataproblemen

Begleitmassnahmen bei Prostata-Beschwerden


Neben den medikamentösen Behandlungsmethoden bietet sich eine Reihe von Begleitmassnahmen an, welche der Prostata-Gesundheit zugute kommen:


Verhaltens-Tipps:

  • für ausreichend Bewegung und regelmässige sportliche Betätigung sorgen
  • langes Sitzen und Autofahren vermeiden
  • Kälteeinwirkung verschlimmert die Symptome → Unterleib warm halten
  • abends weniger trinken um sich das nächtliche Aufstehen zu ersparen
  • den Toilettengang nicht unnötig hinauszögern
  • sich Zeit lassen beim Wasserlösen, damit sich die Blase möglichst vollständig entleeren kann

Ernährungs-Tipps:

  • den Konsum alkohol- oder koffeinhaltiger Getränke einschränken
  • salzige oder scharfe Speisen meiden
  • auf eine ballaststoff-, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung achten
  • tierische Fette gelten als Risikofaktoren und sollten durch qualitativ hochstehende, kaltgepresse Pflanzenöle ersetzt werden
  • empfehlenswert ist vegetarische Asienkost mit Rohkost, Sojaprodukten und Hülsenfrüchten
  • wichtig ist ausserdem eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A und Zink

Heilpflanzen bei Prostatabeschwerden


Früchte Sägepalme

Sägepalme

Die Früchte dieser amerikanischen Zwergpalmenart beschleinigen den Abbau eines Hormons, das für eine gutartige Vergrösserung der Vorsteherdrüse verantwortlich ist. >> mehr zur Sägepalme

Kürbiskerne

Inhaltsstoffe der Samen verhindern die Umwandlung männlicher Hormone. Dadurch wird die Vergrösserung der Prostata entgegengewirkt.

Brennnesselwurzeln

Sie wirken entzündungshemmend und gleichzeitig entstauend, dadurch erleichtern sie die Blasenentleerung. Ein Teelöffel getrocknete und grob geschnittene Brennnesselwurzel 1 Minute kochen und 10 Minuten ziehen lassen. Täglich 2-3 Tassen trinken. >> Mehr zur Brennnessel


Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb