A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Detox Tag 7: Jetzt gilt´s – Dranbleiben!

von Heike Mühldorfer, am 10 Mai 2015, A.Vogel, Detox Frischekur, Gesunde Ernährung, Lifestyle

Heute ist tatsächlich schon der letzte Tag der Detox Frischekur und für mich war es wieder ein Fest! Ich habe mich so wohl gefühlt in meiner Haut und nehme mir für die Zukunft vor: mehr Bewegung, mehr Veggie-Power und F(R)ohkost. Mehr Zeit für Pausen und dabei weniger „echten“, also koffeinhaltigen Kaffee trinken. Und damit es nicht bei dem Vorsatz bleibt, habe ich ein paar Tipps fürs Dranbleiben gesammelt.

Planung ist alles!

Ab sofort soll es also zwei oder drei Mal pro Woche ins Training oder zum Joggen/Walken/Radfahren gehen? Damit das auch klappt, sollten die Termine fest im Kalender stehen, dann fällt es leichter, alle anderen Pflichttermine und Erledigungen drumherum zu planen. Kleine Erinnerungs-Notizen helfen dabei, dass der Sport nicht in Vergessenheit gerät. Bevor ich ins Bett gehe, plane ich den nächsten Tag und pinne mir ein Post-it an die Kühlschranktür oder an die Haustür, so dass ich gleich früh erinnert werde. Oder ich stelle die Sportschuhe oder -tasche schon am Vorabend an die Tür. Auch für Pausen gilt: Fest einplanen und in den Kalender eintragen.

IMG_4354

Ein Post-it an der Türe und gleich die Stöcke daneben, dann klappt es auch mit der Bewegung. © Foto: Heike Mühldorfer

Liste führen und belohnen

Ein kleines Tagebuch hilft dabei, alle Vorsätze im Blick zu behalten und auch mal in sich reinzuhören: Wie geht es mir dabei? Schreib auf, wie es läuft. Welche Tage gut waren und warum und wann es mal besonders knifflig war, durchzuhalten. Belohn dich immer wieder fürs Durchhalten! Zum Beispiel nach der zehnten Trainingseinheit oder für jeden Tag mit weniger oder ganz ohne Koffein. Dafür einfach eine kleine Strichliste anlegen oder kleine Sticker oder farbige Punkte auf den Kalender kleben. Wenn du die 10 erreicht hast, gibt es eine Massage, ein kleines Beauty-Treatment oder ein Treffen mit der besten Freundin zum Eis essen.

Gemeinsam geht´s besser!

Gerade wenn der erste Schwung etwas nachlässt, hilft mir am besten, mich zu verabreden – Mein Montagstermin mit zwei Freundinnen (oder auch mit Tochter und/oder Mann) zum Walken am See ist schon seit Jahren fest gebucht und seither nur sehr selten ausgefallen. So habe ich schon das ein oder andere Motivationstief überwunden. Und so wird auch deine Verabredung zum Lauf-Treff oder Fitness-Training bald ein selbstverständlicher Termin in deinem Leben. Dasselbe gilt natürlich auch fürs Kochen: Warum nicht gemeinsam einen Veggie-Tag festlegen und miteinander vegetarische Rezepte ausprobieren? Rezeptideen haben wir für die Detox-Woche hier gesammelt. Oder plane einen Freundinnen-Mittagstisch ein Mal pro Woche fest ein.

Walking_Heike_Mühldorfer_02

Das wirkt am besten beim Dranbleiben: Eine Verabredung zum Sport, so wie ich hier mit meiner Tochter. © Foto: Heike Mühldorfer

Nobody is perfect!

Auch wenn es anfangs nicht leicht fällt: Sei nachsichtig mit dir und erwarte nicht zu viel. Seh´ das Positive und freu dich daran, wie oft es schon geklappt hat, regelmäßig Sport zu treiben. Ärgere dich bitte nicht darüber, dass du ein Mal ausgesetzt hast, absagen musstest oder du doch dem Eisbecher mit Sahne nicht widerstehen konntest. Wenn für mich die Lust auf Süßes zu stark wird, genieße ich den Geschmack von Schokolade oder Torte bewusst – denn auch das sorgt für Wohlgefühl und so baut sich kein Heißhunger auf. Und such dir unbedingt Verstärkung für deine Vorhaben – gemeinsam geht´s leichter (siehe oben)!

Kleine Schritte und der Plan B

Ob es jetzt ums weniger Kaffee trinken, mehr Bewegung oder mehr Gemüse auf dem Teller geht: Damit Neues tatsächlich zur Gewohnheit wird sind viele kleine Schritte und (leider auch) etwas Geduld nötig. Denn jahrelanges Einüben von Gewohnheiten lässt sich nicht von heute auf morgen verändern. Manchmal passiert etwas Unerwartetes und erschwert die neue Routine zusätzlich, zum Beispiel meldet sich kurzfristig Besuch an oder es regnet. Da hilft es, sich schon vorher zu überlegen: Was ist mein Plan B? Der Besuch geht einfach mit auf einen Spaziergang. Und schlechtes Wetter gibt es ja bekanntlich nicht – nur die falsche Bekleidung. Also gehört eine gute Regenjacke und -hose zum Equipment fürs Outdoor-Vergnügen. Und ein warmes Wannenbad mit Wohlfühl-Ölbad lockt als Belohnung für den Tripp bei schlechtem Wetter.

Auch wenn manches nicht gleich gelingen mag, wichtig ist es, überhaupt zu starten. Hast du noch Tipps fürs Dranbleiben, die sich für dich bewährt haben? Erzähl uns von deinen Erfahrungen während der Detox Frischekur. Wir freuen uns auf jeden Beitrag!

Und auch am letzten Tag der Detox-Woche gilt: Noch mehr Infos und Tipps zum Dranbleiben sowie feine Schlemmer-Rezepte gibt es auf  avogel.de/detox-kur/tag7.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gastautorinnen und dem Gastautor und wünschen euch ein genussvolles Finale und gerne auch ein Stückchen Erdbeerkuchen zur Belohnung. Bis zur nächsten Detox-Woche!

Wir würden uns freuen, wenn du öfter hier vorbeischauen würdest. Hol dir unseren Newsletter! Einfach die E-Mail-Adresse eintragen und du erfährst automatisch (per Mail) von allen neuen Beiträgen im Blog.

 

Text:Heike Mühldorfer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Reaktionen

  • Melanie C., vor 4 Jahren

    Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für diese tolle Woche – es waren einige bekannte Dinge, aber auch ein paar neue Anreize für mich dabei. Vor allem die Rezeptideen fand ich sehr gut. Es ist dennoch erfreulich zu sehen, dass man viele Dinge und Tipps im eigenen Leben bereits berücksichtigt und das ist ein gutes Gefühl und bestärkt mich darin, den Weg weiterzugehen, den ich für mich jetzt eingeschlagen habe.

    • Heike Mühldorfer, vor 4 Jahren

      Herzlichen Dank und Gratulation! Für die nächste Kur werden wir uns wieder was Schönes einfallen lassen 🙂

  • Ute Rother, vor 4 Jahren

    Ich werde mich weiterhin bemühen viel aus Gemüse zu machen und was mir sehr gut gefällt aus Sprossen. Ja auch bei der nächsten Woche werde ich wieder dabei sein.

    • Heike Mühldorfer, vor 4 Jahren

      Sprossen sind so vielfältig und einfach selbst zu ziehen. Ein tolles Superfood! Wir freuen uns aufs nächste Jahr, Ute!

  • Ute Rother, vor 4 Jahren

    Danke für die schöne Woche, ich werde weiterhin dran bleiben.

  • Kolaleh, vor 4 Jahren

    Vielen herzlichen Dank! Beim Thema Ernährungsumstellung möchte ich here ein Paar Tipps und Tricks vorschlagen, um weniger schwache Momente zu bekommen. Morgens als Erstes ein Glas warmes Wasser trinken und solange Wasser und Kräutertee trinken bis der echte Hunger kommt. Den echten Hunger fühlt man im Mund und den falschen im Bauch. Der Hungersignal bedeutet nicht immer, dass der Körper Kohlenhydrate oder Proteine braucht. Den Mangel an Vitaminen, Mineralien, und anderen lebensnotwendigen Elementen signaliziert der Körper auch mit Hungergefühl, und so lange bis man ihm die richtige Nahrung gibt. Deshalb den Tag gleich mit verschiedenen wässrigen Obst und Gemüse anfangen, und danach mit mehr fleischigen. Die letzteren Mahlzeiten sollten die Kaloriendichteren Pflanzen wie Nüsse, Samen, Getreide und Hülsenfrüchte beinhalten. Auf diese Weise hat man die notwendige Wassermenge schon am Morgen zu sich genommen, mit der besten Entgiftung für den ganzen Körper, dazu mit keiner neuen Belastung für die Verdauung. Wenn man Obst und Gemüse samt Kern und Schale isst, bekommt der Körper viele gesunde Stoffe, wird besser satt, und mit weniger Zuckerdichte, die die Hungerattacken verhindert. Jeden Tag 18 Stunden fasten hilft beim Entgiften, d.h. alles festes in 6 Stunden essen, z. B. zwischen 11 und 17 und den Rest des Tages nur Wasser und Kräutertee trinken.

  • Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Detox Tag 6: Be happy! Gesund und glücklich mit Familie

    Wie gelingt es in Familie oder Partnerschaft einen neuen, gesünderen Lebensstil umzusetzen? Bloggerin Jumana Mattukat hat in ihrem Buch "Mami, ist...

    Schließen