A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Herbst-Rezept: Pie mit Pilzen, Maronen und Nuss

von Katharina Kuellmer, am 7 Oktober 2016, Gesunde Ernährung, Rezepte

Diese Pilz-Pie ist Herbst pur – denn im Rezept der Pastete habe ich viele Schätze dieser reichen Jahreszeit verarbeitet: natürlich Pilze, aber auch Maronen und Nüsse. Im Teig steckt außerdem nussiger Buchweizen. Ein fantastisches Aromenspektakel fürs Picknick oder den gemütlichen Snack vor dem Kaminofen.

Die ersten Blätter fallen und meine langersehnte Lieblingsjahreszeit ist endlich hier. Die bunten Blätter rascheln unter den Füßen, es weht ein kalter würziger Duft und die Sonnenstrahlen wärmen die Nasenspitze. Dick in Schal und Jacke eingekuschelt kann man im Wald auf Pilzsuche gehen, die schönsten herbstlichen Picknicks veranstalten oder wärmt sich nach einem langen Spaziergang mit warmen Köstlichkeiten aus dem Ofen auf. Mein Herbst-Rezept für eine Pilz-Pie ist dafür wie geschaffen. Man kann sie an einem Samstagvormittag in aller Ruhe zubereiten, schiebt sie in den Ofen und hält sie, nachdem sie fertig ist, im Ofen solange warm, bis man von einem langen Spaziergang durchs Laub nach Hause kommt.

Nüsse im Teig sorgen für den besonderen Knack

pilz-pie-katharina-kuellmer-a-vogel-12

Mein Rezept für den Herbst: Ein warmer Snack nach einem langen Spaziergang. Pilz-Pie mit Maronen und Nüssen. Foto: © Katharina Küllmer

Meine Pilz-Pie kommt köstlich, reichhaltig, wärmend und duftend aus dem Ofen und verzaubert im Nu. Der Teig besteht aus Buchweizen mit verschiedenen Nüssen und Kernen – so bekommt die Tarte einen besonders herzhaften und knackigen Boden. Die Verzierung der Pie ist kein Muss und auch ein wenig aufwändiger, doch wer sich die Zeit nimmt, wird seine lieben Gäste mit einer leckeren und ebenso wunderschönen Pie verwöhnen können. Doch wer es lieber ein wenig schneller bevorzugt, der lässt diesen letzten Schritt weg und backt aus dem übrig gebliebenen Teig eine weitere Pie.

Herbst-Rezept mit Pilzen und Ernteschätzen

Meine Variante ist mit verschiedenen Pilzen vom Markt, ganz viel Thymian, einer Handvoll Maronen, ein wenig Grünkohl und Parmesan. Doch man kann diese herzhafte Pie auch ganz nach Belieben abwandeln. Ein wenig klein gewürfelter oder in feine Scheiben geschnittener Kürbis, viel Ziegenkäse und karamellisierte Zwiebeln sind auch eine traumhaft leckere Variante. Das Tolle ist, dass sich all die Leckereien die man derzeit ernten kann, in dieser schönen Tarte verarbeiten lassen.

Beim Backen werden die Teigblätter hübsch gebräunt.

Herbst in Pie-Form: Beim Backen werden die Teig-Pilze und -Blätter hübsch gebräunt. Foto: © Katharina Küllmer für A.Vogel

Wie ihr die Pastete zubereiten könnt, zeige ich euch natürlich Schritt-für-Schritt: Im Rezept für die herbstliche Pilz-Pie und in der kleinen Bildergalerie. Und vielleicht ist ja auch mein Pilz-Frühstück ein schönes Herbst-Rezept für euch?

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Reaktionen

  • […] So wie mein Beitrag zu Kürbis: Suppe, Eintopf oder Ofenkürbis? oder die fantastische Herbst-Pie von Katharina Küllmer, die auch mit Kürbis superfein […]

  • Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    A.Vogel inside: Herbamare Salz – frischer ist feiner

    Herbamare Salz, eines der ältesten Produkte, die Firmengründer Alfred Vogel entwickelt hat, punktet mit erntefrischen Bio-Kräutern und Gemüse. Noch heute wird das...

    Schließen