A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Grünkohl – vitaminreich und voll im Trend

von Remo Vetter, am 9 Januar 2015, A.Vogel, Garten, Gesunde Ernährung, Trend

Bei mir zuhause gehört der Grünkohl schon immer zur Winterküche, fein gedünstet oder als Salat. Sie kennen ihn vielleicht als deftige Beilage zu Kassler oder Pinkel. Doch die sattgrünen, äußerst gesunden Blätter erleben als kale in Amerika und jetzt auch in Deutschland einen regelrechten Boom als Superfood – im neuen Gewand von Smoothie oder Chips. Sind Sie bei diesem Trend dabei?

Grünkohl ist viel besser als sein Ruf

Dank veganer Welle, Smoothies und US-Prominenz wie Sängerin Beyonce oder Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die ihre Fans von den Qualitäten der dunkelgrünen Blätter überzeugten, wurde Grünkohl oder kale zuerst in den USA und in den vergangenen zwei Jahren auch bei uns immer populärer. Das ist gut so, denn dadurch kommen die extrem positiven Seiten dieses vitaminstrotzenden und auch in den kalten Monaten frischen Gemüses endlich wieder zur Geltung. Für  mich gehört er zu den Grundnahrungsmitteln im Winter, ich esse ihn fast täglich, nebst Roter Bete, Kartoffeln, Lauch, Knollensellerie und den ganzen Wurzelgemüsen. Am liebsten nur leicht angedünstet oder in einer leichten Bouillon mit Zwiebeln und Kartoffeln als Suppe.

Kale Grünkohl A.Vogel Blog © fudio fotolia

Grünkohl macht jetzt als Kale Karriere: Ob als Green Smoothie, im Salat oder kurz blanchiert, so schmeckt er und bringt viel Vitamine in den Winterspeiseplan. © fudio / fotolia.com

Vitamine und Mineralstoffe satt

Bekannt ist Grünkohl allerdings eher als deftige, lange gekochte Beilage zu Kassler oder Pinkel, der groben Grützwurst. Umso besser, dass das Wintergemüse jetzt also roh im Green Smoothie mit Gurke, Avocado und Spinat steckt und dafür nicht nur seine Farbe, sondern eine extra Portion wertvoller Nährstoffe gibt. Oder als leichter Salat daherkommt – die klein gerupften Blätter dafür roh mit Salz „massiert“ oder kurz blanchiert. Besonders angesagt ist er mit Parmesan kross getrocknet als Grünkohlchips. Grünkohl liefert extrem viel Vitamin C (105–150 mg/100 g ) – allerdings nur, wenn er nicht stundenlang gekocht wird –, daneben Vitamin A und K, Folsäure, Calcium – mehr als ein Glas Milch–, Kalium, Magnesium und Eisen, Omega-3-Fettsäuren. Ein echtes Superfood, das mit viel Ballaststoffen, antioxidativ wirkenden sekundären Pflanzenstoffe und einem hohen Chlorophyll-Gehalt viele andere Gemüsesorten in den Schatten stellt.

Grünkohl, Kale, Ostfriesische Palme: Vielfältig und gesund

Grünkohl lässt sich einfach im Schreber- oder Hausgarten ziehen, hier sollten immer ein paar der robusten Pflanzen auf dem Beet stehen, denn sie liefern den ganzen Winter über frisches Grün. Je länger Grünkohl reift, umso süßer schmeckt er. Er kann auch Frost aushalten und wird bis in den März hinein geerntet. Nebst Grünkohl pflanze ich auch den etwas bizzaren Palmkohl aus Italien an (Cavolo Nero), doch es gibt noch etliche alte Sorten, die mit etwas Glück auf dem Wochenmarkt zu finden sind, zum Beispiel Lerchenzungen oder die Ostfriesische Palme. Und für alle Fälle gibt es Grünkohl auch tiefgekühlt und ungewürzt im Supermarkt. Und wer weiß, vielleicht gibt es bald wie in Amerika die feinblättrigen Sorten auch schon im Sommer. Ich würde mich darüber freuen.

Grünkohl_Remo_Vetter

Palmkohl im Garten: Remo Vetter schwört auf das supergesunde Wintergemüse. © Remo Vetter

Und hier finden Sie ein feines Rezept, das Aroma-Scout Katharina Küllmer für den Blog entwickelt hat: Wintergemüse Grünkohl: Feiner Tarte für Festtage

Remo Vetter leitet den A.Vogel Heilkräuterschaugarten im Schweizerischen Teufen auf über 900 Metern und ist Autor des Buches The Lazy Gardener – wie man sein Glück im Garten findet. Seinen riesigen Erfahrungsschatz teilt er auch in der Grünen Welt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Reaktionen

  • […] Grünkohl: Voll im Trend […]

  • […] in Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Trauben und Äpfeln vor. Auch Gemüse wie Sellerie, Paprika, Grünkohl sowie grüner Tee enthalten sekundäre Pflanzenwirkstoffe. Bei Freilandpflanzen ist der […]

  • Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Happy 2015! So klappt´s mit den guten Vorsätzen

    Gegen gute Vorsätze ist nichts einzuwenden. Denn zu einem guten Leben gehört auch, lästige, ungeliebte Gewohnheiten abzulegen. Seit Jahren wollen die...

    Schließen