A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Katharina Küllmer: Mini-Pancakes mit Spargel

von Katharina Kuellmer, am 10 April 2015, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte

Pancakes können auch anders. Nicht immer muss es supersüß und klebrig zugehen. Heute gibt´s bei mir eine leichte, vitaminreiche und überaus leckere Pfannkuchen-Variante, die mit Spargel und frischen Kräutern sowohl den Frühstückstisch als auch das Frühlingsbuffet bereichert. Und sogar einfacher als der altbekannte Klassiker zu backen ist.

Für die kleinen Mini-Pfannkuchen eignet sich hervorragend Kichererbsen-Mehl, mit dem im Handumdrehen ein leckerer Teig gelingt, den man nur wenige Minuten in der Pfanne braten muss. Fertig ist die Basis für ein gesundes reichhaltiges Frühstück, einen kleinen Snack, Lunch oder eine raffinierte Komponente auf einem frühlingshaften Buffet. Mit einem Klecks Schmand verfeinert, allerlei frühlingsfrischen Kräutern, gebratenem grünen Spargel und Nüssen wird der Kichererbsen-Pancake zu einer kleinen Köstlichkeit. Der Clou ist die Kombination aus Kreuzkümmel im Teig und der Grapefruit als Topping. Vielfältige Aromen tanzen so auf der Zunge. Wer es lieber klassisch und nicht so ausgefallen mag, lässt den Kreuzkümmel einfach weg.

Aromenvielfalt mit Spargel, Nuss und Grapefruit

Pancakes_Katharina_Kuellmer_fuer_A.Vogel_02_web

Was für ein Aroma! Mini-Pancakes aus Kichererbsenmehl mit vielen Frühlingskräutern und grünem Spargel. © Katharina Küllmer für A.Vogel

Kichererbsen-Pancakes mit Spargel und Frühlingskräutern

Zutaten für ca. 10 kleine Pfannkuchen

Teig: 100 g Kichererbsen-Mehl, 100 ml Wasser
1 EL Olivenöl, 1 TL Kreuzkümmel, Salz/Pfeffer
1 EL hoch erhitzbares Öl
Auflage: 200 g Schmand oder Saure Sahne, ½ Bund grüner Spargel
1 Bund Schnittlauch, je ½ Bund Minze und Kerbel
2 frische rote Chilischoten, 1 Grapefruit
2 Handvoll frischer Spinat, 2 Stangen Frühlauch
3 EL Cashewnüsse, 2 EL Pinienkerne

Zubereitung

Zunächst alle Kräuter, Chilischoten und Frühlauch waschen. Die Chilischoten und den Frühlauch in feine Ringe schneiden, die Kräuter grob hacken bzw. einfach ein wenig klein zupfen. Die Grapefruit schälen und in Scheiben schneiden. Aus den Scheiben wiederum kleine Stückchen schneiden. Die Nüsse in der Pfanne ohne Öl leicht rösten. Den grünen Spargel, waschen, 2-3 cm vom Ende abschneiden. Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in ein wenig Öl für 1-2 Minuten braten.

Pancakes_Katharina_Kuellmer_fuer_A.Vogel_03_web

Mini-Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl. Fürs Sonntagsfrühstück oder ein festliches Frühstücksbuffet. © Katharina Küllmer für A.Vogel

Für die Kichererbsen-Pancakes das Mehl mit dem Wasser und dem Öl zu einem glatten klebrigen Teig rühren. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Für kleine Pancakes jeweils einen Esslöffel des Teiges in eine nicht zu heiße Pfanne mit Öl setzen. Nach 2 bis 3 Minuten wenden und die andere Seite der Pancakes bei mittlerer Hitze braten.

Die Pancakes nun auf einer Platte anrichten und mit jeweils einem kleinen Klecks Schmand garnieren. Die vorbereiteten Kräuter, den Spargel, Chili-Ringe, Frühlauch und Nüsse auf den noch warmen Pancakes verteilen und genießen. Die Mini-Pfannkuchen schmecken auch kalt und sind somit wunderbar für ein Frühlings-Buffet geeignet.

Pancakes_Katharina_Kuellmer_fuer_A.Vogel_01_web

Leicht und frühlingshaft: Kräuter wie Minze und Kerbel, knackiger grüner Spargel und frische Grapefruit. Mmmhh! © Katharina Küllmer für A.Vogel

 

Feine Variante der Mini-Pancakes für Süßschnäbel

Möchte man doch lieber eine süße, aber dennoch leichte Variante, dann eignet sich auch Buchweizenmehl als Basis. Mit der gleichen Menge Wasser, einer Prise braunem Zucker und ein wenig neutralem Öl lässt sich wunderbar ein schneller Pancake-Teig herstellen, der mit allerlei süßen Toppings verfeinert werden kann. Wie wäre es mit Ricotta, Honig und einer Brombeermarmelade? Auch Bananenscheiben, ein Klecks Joghurt, geröstete Cashews und Kokosflocken machen den Pancake zu einer köstlichen, aber dennoch überaus gesunden Variante des beliebten Klassikers.

Und was ist euer Favorit? Deftig mit Spargel oder doch lieber mit Honig und Brombeeren? Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Text, Rezept, Foto: Katharina Küllmer / essraum.com

Katharina Küllmer, unser Aroma-Scout für feine Saisonküche, begeistert uns mit ihren ausgefallenen Rezepten, bei denen sie immer mit aufregenden Aromenkombinationen spielt und die  ihre Kreationen dann auch noch selbst zubereitet, in Szene setzt und fotografiert – zu sehen auf ihrem Food-Blog www.essraum.com. Und auch auf unserem Blog!

Weitere Rezeptideen von Katharina Küllmer:

Rosenkohl statt Blattsalat

Knuspriges Granola mit Frozen Joghurt

Gegrillter Lachs mit Matcha-Mayo und Linsen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Reaktionen

  • Heidi Petersen, vor 4 Jahren

    Guten TagDanke für Ihr super Recept. Ich habe mir die Deutsche Sprache ereignet, aber Schmand weiss ich nicht was ist ? Wür de Ihnen dankbar sein wenn Sie mir das erklären könnten.Schönen Tag noch.Grüsse aus Dänemark von Heidi Petersen

    • Heike Mühldorfer, vor 4 Jahren

      Liebe Heidi, Schmand ist eine andere Bezeichnung für Sauerrahm oder Saure Sahne. Er ist mit 20 % Fett weniger gehaltvoll als Crème fraiche (mindestens 30 % Fett). Ich werde das im Rezept noch ergänzen – lieben Dank für den Hinweis und schönen Gruß nach Dänemark zurück von Heike

  • Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Diabetes-Ernährung: Nützliche Pflanzenstoffe

    Die Diabetes-Ernährung ist ein wichtiger Faktor für die Betroffenen, da die Insulinproduktion gestört ist. Forscher haben jetzt zwei sekundäre Pflanzenstoffe...

    Schließen