A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Endlich wieder Sprossen ziehen! Mit Video-Anleitung

von Heike Mühldorfer, am 23 September 2016, Bio, Clean Eating, Gesunde Ernährung, Selbst gemacht, Sprossen, Vegan und Veggie

Sprossen ziehen passt perfekt zur kühlen Jahreszeit! Jetzt gedeihen die kleinen grünen Kraftpakete wieder hervorragend und versorgen uns mit vielen Extra-Vitaminen und hochwertigem Eiweiß. Für den Wiedereinstieg hab ich mein Sprossen-Wissen aufgefrischt. Und sogar ein Anleitungs-Video gemacht. Ratet mal wer das Modell ist?

Sprossen ziehen geht wirklich einfach! Das Prinzip ist immer dasselbe: Keimsaat waschen, wässern (mit einer Ausnahme, aber dazu mehr später), im Keimgerät regelmäßig mit Wasser besprühen oder spülen. Und dabei zusehen, wie aus  kleinen unscheinbaren Saat-Körnchen knackige, sattgrüne Blättchen sprießen.

Sprossen – natürliches Superfood

Sprossen im Keimgerät

Erntezeit beim Sprossen ziehen! Nach nur wenigen Tagen lassen sich Radieschen, Alfalfa und Brokkolisprossen ernten. Foto: © Heike Mühldorfer

Dass Sprossen für den Körper ein echtes Superfood sind, ist mittlerweile bekannt. Beim Keimprozess wandeln Enzyme Stärke und Kohlenhydrate zu Einfachzuckern um. Die Wertigkeit der Eiweiße und Fette verbessert sich und der Energiegehalt sinkt. 70 Gramm Mungbohnensprossen enthalten beispielsweise gut 10 Milligramm Vitamin C, mehr als die gleiche Menge Cranberries oder Äpfel. Sprossen liefern Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor und Zink. Auch Vitamine der für Gehirn und Nerven wichtigen B-Gruppe (B1, B2, B12) sowie C, E und K finden sich je nach Sorte in bemerkenswert hoher Konzentration.

Senföl Sulforaphan und die Wirkung auf Krebs

Keimlinge bereichern den Speiseplan aber auch geschmacklich. Sie sorgen knackig und mit mildem (Mungbohnen), kräftigem (Rucola) oder leicht scharfem Geschmack (Kresse, Radieschen und Rettich) für das besondere Etwas. Die Schärfe kommt von den Senfölen. Diese wirken nicht nur antibakteriell und beugen so Infekten im Körper vor, sondern unterdrücken auch Schimmelbildung beim Keimen. Mein Tipp: Beim Sprossenziehen im Keimgefäß eine Prise Radieschenkeimsaat beimischen.

Auch Brokkoli – und andere Kohlarten – enthalten Senföle. Vor allem Sulforaphan und seine Vorstufe  Glucoraphanin sind wertvoll. Sulforaphan wirkt stark antioxidativ und entgiftend. Das kann laut aktueller  Studien des Deutschen Krebsforschungsinstituts zur Entgiftung und zum Krebsschutz beitragen. In Sprossen steckt davon bis zu 100 Mal soviel wie im reifen Brokkoli-Gemüse. Da für die Aufnahme ein Enzym wichtig ist, das durchs Kochen zerstört wird, immer eine Handvoll Brokkoli-Sprossen zum Gemüse geben.

 

Radieschensprossen

Schon an Tag 1 kommt Bewegung in die Radieschen-Keimsaat. Die Hüllen quellen und platzen. Foto: © Heike Mühldorfer

Sprossen ziehen – so geht´s

Für den Einstieg bietet sich Kresse-, Radieschen- oder Mungbohnensaat an, die innerhalb weniger Tage erntereif ist. Kresse wird einfach kurz gewässert und in eine Keimschale oder auf ein Papiervlies gegeben. Danach täglich nur 2 Mal leicht besprühen. Alle anderen Keimsorten müssen zwischen 4 und 12 Stunden eingeweicht werden. Danach kommen sie in ein Keimglas, schleimbildende Saat wie Rucola direkt in eine Keimschale geben, wo sie täglich mindestens 2 x gewässert und gespült wird. Sprossenerntezeit ist nach 3 bis 5 Tagen. Wenn die Keimlinge länger sprießen sollen, ziehen sie in eine Keimschale um und werden nach etwa einer Woche bis 12 Tagen geerntet.

Wichtig: Die Saat darf nicht zu eng liegen, sodass sich die Körner nicht gegenseitig das Licht nehmen. Nach dem Spülen darauf achten, dass kein Wasser zurückbleibt. Neben den Einzelsorten gibt es auch noch fein abgestimmte Mischungen für Fitness und Vitalität. Besonders praktisch sind bioSnacky® Keimgeräte mit mehreren Etagen, hier können gleichzeitig mehrere Sorten wachsen. Und dafür habe ich ein kleines Anleitungsvideo gedreht.

 

Wie gefällt euch das Video? Jetzt aber nichts wie ran an euren eigenen Mini-Garten auf der Fensterbank. Ich bin schon gespannt darauf, mit welcher Sorte oder welchen Sorten ihr in eure Sprossensaison startet! Schickt gerne Fotos von euren Erfolgen! Wer noch nie Sprossen selber gezogen hat, für den ist eventuell unser kleines Tutorial interessant. Sprossen ziehen AnleitungUnd Rezepte für Sprossen findet ihr in unserem Sprossen-Magazin, das wir mit einigen Food-Bloggern entwickelt haben. Hier geht´s zum Download. Oder ihr stöbert durch die Rezepte mit Sprossen.

Und hier des Rätsels Lösung: Meine großartige, supergeduldige Tochter Lotta hat sich wunderbarerweise als Modell fürs Video zur Verfügung gestellt. :*

lotta_sprossen_video_2016_web

Des Rätsels Lösung: Vielen Dank liebe Lotta für deinen Einsatz in meinem Video! Foto: © Standbild

Text und Fotos: Heike Mühldorfer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Reaktionen

  • Heinz Baier, vor 2 Jahren

    Danke für das Video,leider funktionieren meine Siphons nicht so gut wie in dem Video.Hast du da ein Tipp.MFGHeinz

    • Heike Mühldorfer, vor 2 Jahren

      Lieber Heinz, ist es immer dieselbe Keimsaat bei der die Siphons nicht so gut funktionieren? Sind es eher ganz junge Sprossen oder schon die etwas größeren? Lange Keimlinge z.B. könnten das Hütchen hochdrücken, dann sitzt es zu locker. Lieber großzügig Wasser in die Keimschale gießen, damit der Wasserdruck groß genug ist. Ich hoffe, das hilft weiter. Lieben Gruß Heike

  • Gabi, vor 2 Jahren

    Super Video Lotta 🙂

  • Gabriela, vor 1 Jahr

    Liebe Frau Mühldorfer, wie sicher sind Sprossen?Gerade was EHEC betrifft,bin ich immer noch verunsichert.Lieben Gruß Gabriela

  • Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Gesunde Ernährung: Vegan und gut? Mein Faktencheck. Plus Kochbuchtipps

    Vegane Ernährung – der rein pflanzliche Lifestyle boomt. Wer es Ernst damit meint, streicht auch Milchprodukte, Eier und Honig vom Speiseplan. Mit den...

    Schließen