A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Posts getagt als ‘Rohkost’

Detox Tag 5: Rohkost, die froh macht = (F)Rohkost

von Heike Mühldorfer, am 8 Mai 2015, A.Vogel, Detox Frischekur, Gesunde Ernährung, Lifestyle

Rohkost ist fantastisch, bietet Abwechslung und ist so gesund. Food-Blogger Arne Ewerbeck von The vegetarian diaries plädiert für mehr  „Rohköstlicheiten“ und verrät warum bei ihm immer öfter der Herd kalt bleibt. So wie am heutigen Tag 5 der Detox Frischekur. Weiterlesen >

Katharina Küllmer: Rosenkohl statt Blattsalat

von Katharina Kuellmer, am 23 Januar 2015, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte

Rosenkohl und Konsorten sind im Winter die besten Vitaminlieferanten – und schlagen jeden Blattsalat. Roh zubereitet schmecken sie auch knackiger und frischer. Bei mir kommt heute ein Rosenkohlsalat mit feinen asiatischen Gewürzen auf den Teller – der macht unglaublich fit für den Endspurt in den Winter. Weiterlesen >

Aroma-Scout Katharina Küllmer: Sandwich & Co – gesund und fein mit Rohkost

von Katharina Kuellmer, am 16 September 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte

Schnell soll es gehen? Trotzdem gesund und lecker sein? Dann ist ein Sandwich, Bagel oder Baguette eine gute Wahl. Vorausgesetzt, es ist so knackig frisch belegt wie die von Katharina Küllmer, unserem Aroma-Scout.

 

Weiterlesen >

Arthurs Tochter kocht feine Rohkost: Mairübchen mit Orangen

von Astrid Paul, am 19 April 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte
Mairübchen mit Orange und Kardamomdressing_web© Astrid Paul für A.Vogel

Rohkost superfein: Mairübchen, bekannt auch als Navette, mit Orangen und Kardamomdressing. © Astrid Paul für A.Vogel

Wenn ich daran denke, wie die 80er-Jahre-Rohkostwelle über mich hereinbrach – furchtbare Monate waren das. Wie aus dem Nichts erschienen in Zeitschriften sämtlicher Couleur auf einmal selbsternannte Gesundheitspäpste samt warnenden Zeigefingern, die sie in die offenen Wunden der fleischversessenen Nachkriegsgeneration bohrten. Und so war auch meine Mutter alsbald der Meinung: Gemüse ist gut, rohes Gemüse ist besser. Da wurde gehobelt, geraspelt und zusammengerührt, was nicht immer zusammengehörte. Geschmack und Optik wurden dem möglichen Gesundheitsaspekt untergeordnet und was machte es schon, wenn das Essen nicht gut aussah – Hauptsache, die neuen Heilsversprechungen ließen auf ein verlängertes Leben hoffen. Böse Zungen dagegen behaupteten schon damals, Rohköstler würden nicht länger leben, es käme ihnen nur so vor. Weiterlesen >