A.Vogel Blog – Grüne Welt

Blog für Rezepte, Natur und Lebensfreude. Mit Tipps für gesunde Ernährung, naturnahes Gärtnern und mehr Wohlbefinden.

Posts getagt als ‘Vorspeise’

Katharina Küllmer: Auberginen-Röllchen mit Quinoa-Salat

von Katharina Kuellmer, am 4 August 2015, Gesunde Ernährung, Rezepte, Selbst gemacht

Es braucht nicht viel, um den Sommer kulinarisch zufrieden zu stellen. Frisches Gemüse vom Grill, ein paar Kräuter und Gewürze – und alle sind happy. Ganz in diesem Sinne grille ich heute Auberginen-Scheiben und fülle sie mit einem würzigen Quinoa-Salat. Zum Nachtisch gibt es dann ein wenig frisches Obst und das Sommerglück ist perfekt.

Weiterlesen >

Katharina Küllmer: Brot selber backen

von Katharina Kuellmer, am 13 März 2015, A.Vogel, Lifestyle, Rezepte, Selbst gemacht

Brot selber zu backen ist gar nicht so schwer. Ein wenig Geduld, gute Zutaten und eine Prise Liebe – mehr braucht es nicht. Fürs nussige Kräuterbrot nehme ich noch zwei, drei Handvoll Frühlingskräuter dazu, wie Bärlauch, Schnittlauch, Spinat, Kerbel, Sauerampfer oder Pimpinelle – und natürlich Nüsse satt. Und dazu gibt´s ein schnell gemachtes Parmesan-Hummus aus Kichererbsen. 

Weiterlesen >

Katharina Küllmer: Wintergemüse Grünkohl – feine Tarte für die Festtafel

von Katharina Kuellmer, am 13 Dezember 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Lifestyle, Rezepte, Trend

Grünkohl kann viel mehr als nur die klassische Beilage zu Gans und Klößen zu sein. Als Hauptbestandteil meiner Grünkohltarte zeigt er festliche Klasse.  Dabei ist das Rezept einfach, schnell gekocht, gut zum Vorbereiten (ideal fürs Fest!) und überrascht mit starken Aromen. Wer weiß, vielleicht auch Ihre Gäste? Weiterlesen >

Aroma-Scout Katharina Küllmer: Gegrillter Lachs mit Matcha-Mayo und Linsen

von Katharina Kuellmer, am 18 Juli 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte
Gegrillter_Lachs_Matcha_© Katharina_Küllmer_fuer_A.Vogel

Aroma satt: Gegrillter Lachs mit Matcha-Mayonaisse und Linsen – als Salat oder in der Tortilla. © Katharina Küllmer für A.Vogel

Was gibt es Schöneres, als mit Freunden und Familie die Sommerabende draußen zu verbringen, am Grill zu stehen und zu brutzeln und die frisch gegrillten Köstlichkeiten in der lauen Sommerluft zu genießen? Doch es muss nicht immer Fleisch sein, Fisch eignet sich ebenso zum Grillen, ist schnell gemacht und gesund sowie lecker obendrein. Gerade asiatische Gerichte vertragen gut die Röstaromen, die auf dem Grill entstehen und so passen zu dem kräftig gewürzten Lachs ganz wunderbar ein asiatischer scharfer Linsensalat und Curry-Tortillas. Der Clou zu dem Gericht ist die Matcha-Mayonnaise – selbstverständlich selbstgemacht. Weiterlesen >

Arthurs Tochter kocht: Wildkräuter fürs gewisse Etwas

von Heike Mühldorfer, am 18 Mai 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte

Wildkräuter sind wahre Schätze am Wegesrand. Viele Jahrzehnte waren sie im besten Falle unbeachtet, noch heute werden sie oft per Breitbandherbizid vernichtet. Das Wissen um ihre geschmackliche Vielfalt und ihre teilweise beeindruckenden Heilwirkungen geriet immer mehr in Vergessenheit. Zu einfach war und ist es, im Supermarkt auf fertig im Plastiktopf gepflanzte Kräuter zurückzugreifen, die es gar nicht überleben würden, stellte man sie eine Woche an die frische Luft. Unterstützt durch den Trend in der nordic cuisine auf Zutaten zurückzugreifen, die vor der eigenen Haustür wachsen und gedeihen, erlebt das Wissen um Wildkräuter seit einigen Jahren eine Renaissance.

Weiterlesen >

Arthurs Tochter kocht feine Rohkost: Mairübchen mit Orangen

von Astrid Paul, am 19 April 2014, A.Vogel, Gesunde Ernährung, Rezepte
Mairübchen mit Orange und Kardamomdressing_web© Astrid Paul für A.Vogel

Rohkost superfein: Mairübchen, bekannt auch als Navette, mit Orangen und Kardamomdressing. © Astrid Paul für A.Vogel

Wenn ich daran denke, wie die 80er-Jahre-Rohkostwelle über mich hereinbrach – furchtbare Monate waren das. Wie aus dem Nichts erschienen in Zeitschriften sämtlicher Couleur auf einmal selbsternannte Gesundheitspäpste samt warnenden Zeigefingern, die sie in die offenen Wunden der fleischversessenen Nachkriegsgeneration bohrten. Und so war auch meine Mutter alsbald der Meinung: Gemüse ist gut, rohes Gemüse ist besser. Da wurde gehobelt, geraspelt und zusammengerührt, was nicht immer zusammengehörte. Geschmack und Optik wurden dem möglichen Gesundheitsaspekt untergeordnet und was machte es schon, wenn das Essen nicht gut aussah – Hauptsache, die neuen Heilsversprechungen ließen auf ein verlängertes Leben hoffen. Böse Zungen dagegen behaupteten schon damals, Rohköstler würden nicht länger leben, es käme ihnen nur so vor. Weiterlesen >