background

Mais-Hühnchenbrust auf Orangennudeln

ZUTATEN für 4 Personen

Für den Nudelteig:

  • 150 g Mehl
  • 300 g Hartweizendunst
  • 4 Eier

Den Teig gut kneten und zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Mit der Nudelmaschine Spaghetti oder schmale Bandnudeln herstellen und in Salzwasser al dente kochen.


  • 6 Brüstchen vom Maishuhn
  • Salz (Herbamare), Pfeffer
  • 2 EL Bratbutter
  • 1 l (Bio-)Orangensaft
  • 25 g Butter


ZUBEREITUNG:

1. Die Pouletbrust würzen und in heißer Bratbutter anbraten. Im Ofen bei 160 °C etwa 12 Minuten garen. Wenn das Fleisch gar ist, den Bratensaft mit etwas Wasser oder Bouillon ablöschen.

2. Den Orangensaft so lange reduzieren, bis er dickflüssig ist. Dann mit etwas Butter binden. Die frisch gekochten Nudeln direkt in den Orangensaft geben, schwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Die Orangennudeln auf einen Teller geben, die Brust aufschneiden, dazu anrichten und mit etwas Bratensaft beträufeln.


Vreni Gigers Tipp:

Wenn Sie den Nudelteig nicht selbst machen möchten, können Sie natürlich auch fertige frische Pasta verwenden. Zu den Orangennudeln passen ausser Hähnchenbrust auch Kalbfleisch oder Entenbrust.


Vreni Giger

Kommentar von Gault & Millau zu Vreni Giger, Restaurant Jägerhof, St. Gallen: „Die Chefin kocht seit Jahren auf höchstem Niveau – und ihre Kreativität ist ungebrochen.“